Mainzer Raumwunder

21 Feb

Ein 0:0 gegen Mainz 05 ist nach so einem Lauf unbefriedigend. Aber es ist angemessen, gerecht. Wir trafen auf ein Mainzer Raumwunder.

Perfekt organisiert von der ersten bis zur 91. Minute war die Tuchel-Elf. So nahm uns die Mannschaft, die fast immer in Überzahl in Ballnähe agierte, gleich die Butter vom Brot. Schalke ließ sich dadurch die Lust nehmen. Leistungsträger wie Meyer und Boateng fanden nicht ihre Bindung zum Spiel und hatten einen extrem eingeschränkten Wirkungsgrad.

Dazu kam auch unser Flügelspiel nicht ins Rollen. Farfan tat das am meisten weh: Er ließ sich die Lust nehmen, wobei mir schien, dass Tim Hoogland daran maßgeblichen Anteil hatte. Ein Zusammenspiel der beiden war nicht zu erkennen. Farfan spielte am Ende irgendwie bewusst ohne Hoogland.

Leon Goretzka war noch einer unserer besten, war aber nach 60 Minuten seltsam müde.

Und so ging ein intensives Spiel ohne große Momente mit einem gerechten 0:0 zu Ende. Aus dem Auswärtssieg in Leverkusen hatten wir diese zwei Punkt gut, darum bin ich nicht groß enttäuscht.

Den Rest überlasse ich den Taktikbloggern – die hatten vermutlich viel Freude am starken Mainzer Team.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: