Ist Schalke stark genug für die dritte Rückkehr?

24 Aug

Diese Saison hat es bisher in der Tat in sich. Oft, ich erinnere mich gut, habe ich mich in den vergangenen Jahren ??ber eine Sache ge??rgert, die in dieser Spielzeit bisher so ganz anders ist. Spielte Schalke 04, war gef??hlt jahrelang klar: Liegt die Mannschaft zur??ck, dann ergibt sie sich in ihr Schicksal und verliert. Mehr noch: Kassiert Schalke ein Gegentor, dauert es oft nur ein paar Minuten bis zum zweiten. So halb-psychologisch w??rde ich das als Durchh??nger-Problem bezeichnen. Als Phase der gedanklichen Auseinandersetzung mit dem Gegentor, die einschlie??t, dass der Kopf noch bei den Fehlern ist, die zum Gegentor f??hrten, statt mit voller Konzentration wieder beim Spiel zu sein. Gef??hlt, nicht durch Zahlen nachgewiesen, hatte Schalke mit diesem Durchh??nger nach einem Gegentor st??rker zu k??mpfen als die anderen Teams.

In dieser Saison ist das irgendwie anders. Schalke lag in der Liga schon zweimal hinten, einmal 0:1 und einmal 0:2, und ist zweimal wiedergekommen. Mehr noch: hat in ??berzeugender Manier den R??ckstand in einen klaren Sieg gedreht. 5:1 nach dem 0:1 gegen K??ln, 4:2 nach dem 0:2 zur Pause in Mainz. Gut, in Stuttgart beim 0:3 hat das nicht geklappt – und auch nicht beim 0:2 in Helsinki. Aber beim Duell mit Helsinki ist ja prinzipiell gerade erst Halbzeit. Darum glaube ich an eine R??ckkehr und an einen Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Das R??ckspiel morgen Abend gegen Helsinki gehe ich mit Zuversicht an.

Welche Indizien sprechen noch daf??r, dass man zuversichtlich sein kann?

(1)     Die letzte Halbzeit von Schalke 04 mit den vier Toren gegen Mainz war wie ein Rausch. Schalke erzielte tolle Tore und zeigte Tempo und Spielwitz.

(2)     Der Nachteil, auf ungewohntem Kunstrasen im Hinspiel antreten zu m??ssen, verkehrt sich im R??ckspiel zum Vorteil: HJK spielt daheim auf Kunstrasen und ist Naturrasen nicht eben gewohnt.

(3)     In Helsinki waren wir so waghalsig, Spieler zu schonen (??ber die Gr??nde wie bei Raul, ihn m??glicherweise europ??isch in einem anderen Klub spielberechtigt zu halten, an dieser Stelle nicht mehr), die man nicht schonen sollte, wenn man gewinnen will, war ein gro??er Fehler. Morgen werden wir mit voller Mannst??rke auflaufen: mit der absolut ersten Elf. Es gibt meines Wissens keinen Grund, an der Elf der zweiten Halbzeit von Mainz auch nur einen Deut zu ??ndern.

Dennoch wird es schwer. Zwei Tore muss Schalke erst einmal schie??en, um den R??ckstand wettzumachen – und das bei der Annahme, kein Gegentor zu kassieren. Sollte ein Gegentor fallen, werden wir kein Weiterkommen erleben. Aber ich bin mir ziemlich sicher: Wir werden kein Gegentor sehen.

Eines k??nnte problematisch werden: Ich habe das Gef??hl, dass viele Fans so optimistisch sind wie ich. Das kann uns zum Nachteil werden. Denn einen Gegner zu untersch??tzen, genau das ist uns vor einer Woche zum Verh??ngnis geworden.

Wenn es technisch m??glich ist (h??ngt vom Netz ab), werde ich morgen aus der Arena endlich mal wieder blitzbloggen – wenige Minuten nach Halbzeit- und Schlusspfiff werden hier meine kritischen Worte zum Spiel stehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: