CL-Viertelfinale: Inter Mailand – Schalke 04 2:2(Halbzeitkritik)

5 Apr

Unabhaengig vom Halbzeitstand: Ich bin schwer beeindruckt. Was fuer ein Tempo! Das kannte man vom Magath-Schalke nicht in dieser Form. Wir sind dem Titelverteidiger ebenbuertig, spielen alles andere als blo?? defensiv-destruktiv. Wir spielen mit Mut, mit Risiko (fruehes Stoeren, dichtes Aufruecken der Kette bis ins Mittelfeld – sprich mit einem eng komprimierten Team). Das oeffnet unser Spiel nach hinten, aber es stoert Inter auch im Aufbau. Mailand ist anfaellig, wenn es schnell durch die Mitte und wenn es ueber au??en geht. Klar, wir sind wie gesagt anfaellig – und knipsen kann Inter. Darum fuehrt das Team auch verdient. Aber wir haben viele Chancen (zu viele dicke vergeben…). Schrieb ich beim Stand von 2:1. Und schwupp, schon sieht das wieder anders aus. Unglaublich, dass Matip und Edu treffen – ein spieler, der fuer mich die Ueberraschung und bisher unser Mann des Tages ist. Er arbeitet immer, heute glaenzt er mit Auge, Zweikampfstaerke – ein ruhender Pol mit dem gro??artigen Tor zum 2:2.

Ein ruhender Pol ist auch die Inter-Tribuene. Unser Support – grandios. Ich hoffe, das hoert man auch im TV in ganz Europa.

Und es gibt noch 135 Minuten zu spielen. Vorfreude!

??

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: