Es ist Mailand

19 Mrz

Das Champions-League-Viertelfinale f??hrt uns dorthin zur??ck, wo wir vor 14 Jahren den gr????ten internationalen Triumph der Vereinsgeschichte feiern durften: ins Guiseppe-Meazza-Stadion von Milano. Das ergab die Auslosung am Freitag. Freude oder Fluch?

Es ist eher gro??e Freude – Wiedersehensfreude mit einem f??r uns magischen Stadion. Und es ist Respekt vor dem Gegner, Respekt vor seiner Klasse. Sportlich h??tte es uns wahrlich besser treffen k??nnen. Die Tottenham Hotspurs und Schachtjor Donezk sind neben Schalke 04??die beiden anderen ??berraschungs-Vertreter in der Runde der letzten Acht – und vermutlich auch am ehesten zu knacken. FC Chelsea, Manchester United, FC Barcelona und Real Madrid – sorry, mit denen k??nnen wir uns mit Sicherheit nicht messen. Inter Mailand liegt vielleicht irgendwo dazwischen, und trotzdem noch Lichtjahre von uns entfernt.

Der FC Internazionale ist Titelverteidiger in diesem Wettbewerb, das muss man dem italienischen Meister und Pokalsieger der Vorsaison lassen. Das Triple feierte der Verein im vergangenen Jahr. Und an einen anderen Meister als Inter erinnert sich in Italien wohl schon kaum einer mehr. 2005 war Juventus Turin vorn, seitdem feierte Internazionale f??nf Meisterschaften in Serie. Auf 350 Millionen Euro taxiert transfermarkt.de den Kaderwert der Italiener – das ist italienische Spitze mit Abstand, international sind nur der FC Barcelona (544 Millionen Euro), Real Madrid (528 Millionen Euro), FC Chelsea (408 Millionen Euro) und Manchester United (375 Millionen Euro) h??her eingestuft. Zum Vergleich: Schalke 04 kommt dort auf 130 Millionen Euro Kaderwert. Allein die drei gr????ten Inter-Stars Wesley Sneijder, Samuel Eto’o und Esteban Cambiasso kosten zusammen etwa so viel wie das ganze Schalker Team.??

Warum das keine Sorgen macht? Weil das Viertelfinale ohnehin f??r Schalke 04 nur Zubrot ist. Es ist weit mehr, als man erwarten durfte. Man erinnere sich an die Saison 1996/97: Wer h??tte uns damals ein Ausscheiden gegen den FC Br??gge in der dritten Runde oder gegen Valencia im Viertelfinale ??bel genommen? Wir siegten weiter und holten den Pott – mit einer Mannschaft voller international nur Kennern bekannten Spielern.??

So richtig furchteinfl????end l??uft diese Saison bei Inter auch nicht: In der Liga wird es erstmals nach langer Zeit wieder schwer, den Meistertitel zu verteidigen. F??nf Punkte R??ckstand auf den AC Milan an der Tabellenpitze nach 29 Runden, das wird schwer aufzuholen sein. Inter hat zwar den st??rksten Angriff der Liga, aber 32 Gegentore sprechen eine deutliche Sprache – mehr als eines pro Spiel im Durchschnitt. Blickt man auf das Achtelfinale der Champions League, so muss man festhalten: Bayern M??nchen war das bessere Team und ist nur aus eigenem Verschulden gescheitert.

In der Vorrundengruppe A tat sich Mailand nicht eben leicht. Am Ende standen 10 Punkte und Rang 2 hinter den Hotspurs – und eine 0:3-Klatsche (einer B-Elf) beim SV Werder Bremen. Aber auch die Niederlage gegen Tottenham (Kaderwert 283 Millionen Euro) und Inters 11 Gegentore (Schalke: 3) in der Gruppenphase k??nnten uns Mut machen.

Die 974 km lange Reise nach Mailand wird sch??n, das R??ckspiel ist eine Woche sp??ter auf Schalke. Wir d??rfen uns auf zwei Gala-Abende gegen einen ganz gro??en Club des Weltfu??balls freuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: