Schalke 04 – FC Koeln 1:0 (Halbzeitkritik)

18 Dez

Butter. Stellt euch Butter vor – Butter bei etwa 22 Grad. Weich. Butterweich. Wie das Tor zum 1:0 beim letzten Ligaspiel des Kalenderjahres 2010. Butterweich schon diese Hereingabe – ich wusste gar nicht, dass Ivan Raketevic doch ein feines Fuesschen hat; das war der Beweis. Und dann dieser butterweiche Kopfball von El Senior Raul. Mit sooo viel Uebersicht guckt er sich das lange Eck aus und platziert den Ball federleicht und unerreichbar direkt neben dem Innenpfosten. Ein herrliches Butter-Spiel.

Und sonst zur Halbzeit? Ueberlegene Schalker auf dem Rasen, aber keineswegs ungefaehrliche Koelner in der geschlossenen Arena. Am letzten Pass haperte es lange, bis Ivan, der Butterweiche, sein Fuesschen auspackte. Endlich.

Gut deshalb: Ivan. Gut: Raul. Gut: Peer Kluge (der sich zu einem neuen Lieblingsspieler mausert). Weniger gut (wenngleich kampfstark): Schmitz mit vielen ungenauen Paessen in der Spieleroeffnung. Ansonsten: etwas zu viel Mittelma??. Aber fuer den FC reicht’s zurzeit.

Anmerkung: Der Koelner Mob ist stark, laut, energisch. Gut, dass das Team in Rot da nicht mithaelt.

??

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: